Tod eines Gentleman

Leutnant Eric Peterkin ist verdienter Veteran des Ersten Weltkriegs und ein Nachfahre eines Gründers des ehrwürdigen Britannia Clubs in London. Das berechtigt ihn, die stilvollen Räumlichkeiten und den praktischen Service des edlen Tod eines Gentleman Herrenklubs zu nützen. Als Lektor für Kriminalromane genießt er die Ruhe im Club für das Studium der Manuskripte. Mit der Ruhe ist es allerdings schnell vorbei, als ein neues Mitglied des Clubs erstochen aufgefunden wird. Peterkin fühlt sich verpflichtet, der Sache nachzugehen und stößt auf eine ganze Reihe von Ungereimtheiten. - Es handelt sich um einen umfangreichen Kriminalroman, der in einem ganz besonderen Milieu spielt und britische Lebensart und Traditionen auf seine ganz besondere Weise transportiert. Der Erste Weltkrieg und seine Rezeption in Großbritannien spielt dabei eine große Rolle für den Roman. Insofern ist er tatsächlich "very british". Der Leser sollte daran ein gewisses Interesse haben und bereit sein, sich darauf einzulassen, dann wird sich auch entsprechendes Lesevergnügen einstellen. Überall möglich.

Marion Sedelmayer

Marion Sedelmayer

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Tod eines Gentleman

Tod eines Gentleman

Christopher Huang ; aus dem Englischen von Verena Kilchling
Wilhelm Heyne Verlag (2020)

428 Seiten
kt.

MedienNr.: 946187
ISBN 978-3-453-43991-7
9783453439917
ca. 14,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: