Helle und der Tote im Tivoli

Helle Jespers ist die Leiterin der Polizeistation im beschaulichen Touristenort Skagen an der Nordspitze Dänemarks. Sie beschäftigt sich hauptsächlich mit Falschparken und Diebstählen. Doch dann wird der ehemalige Direktor des Helle und der Tote im Tivoli Gymnasiums in Skagen ermordet im Kopenhagener Freizeitpark Tivoli aufgefunden. Jespers soll die Todesnachricht überbringen. Ihre Intuition sagt ihr, dass der Mörder in Skagen zu suchen ist. Als sie dem Chef der Kopenhagener Mordkommission, Sören Gudmund, davon erzählt und vorschlägt die Mordkommission zu unterstützen, lacht er sie aus. Also beginnt sie, auf eigene Faust zu ermitteln und deckt einige Geheimnisse in Skagen auf. Währenddessen gibt es einen weiteren Toten ... - Ein spannender Auftakt für eine Krimi-Reihe aus Dänemark. Das Buch ist flüssig zu lesen, alle Charaktere sind authentisch dargestellt. Zwischen die kurzen Kapitel, die vom Fortgang der Ermittlungen erzählen, sind Kapitel geschaltet, die Einblicke in das Leben des Mörders geben. Ein vielversprechender Auftakt für die neue Krimi-Reihe um Helle Jespers. Spannende Lektüre ohne viel Blut, für alle Büchereien zu empfehlen.

Melanie Bremer

Melanie Bremer

rezensiert für den Borromäusverein.

Helle und der Tote im Tivoli

Helle und der Tote im Tivoli

Judith Arendt
Atlantik (2018)

286 S.
kt.

MedienNr.: 594257
ISBN 978-3-455-00271-3
9783455002713
ca. 16,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: