Junger Mann

Ein dreizehnjähriger Junge arbeitet in den siebziger Jahren in der österreichischen Provinz in den Ferien an einer Tankstelle. Er ist groß und viel zu schwer für sein Alter, weshalb ihn die Kunden stets "junger Mann" Junger Mann rufen. Als er im Winter die Frontscheibe eines Autos freikratzt, blickt er in das lächelnde Gesicht einer jungen Frau. Er verliebt sich auf der Stelle in sie und beschließt, 15 kg abzunehmen. Die Angebetete heißt Elsa und ist die Freundin des Spediteurs Tscho. Da der Junge ein Internat besucht, fragt Elsa ihn, ob er ihr vielleicht Englisch beibringen könne. Sie hat keinen Schulabschluss und möchte gerne Krankenschwester werden. Nachdem die beiden ihre heimlichen Englischstunden begonnen haben, fordert Tscho den Jungen auf, ihn auf einer Tour mit dem LKW zu begleiten. Er braucht jemanden, der Englisch spricht. Der Junge fürchtet, dass die privaten Treffen aufgeflogen sind, traut sich aber auch nicht, sich dem Älteren zu widersetzen. Nun beginnt eine spannende und amüsante Roadnovel, an deren Ende sich die Kräfteverhältnisse verändert haben werden. Amüsante und intelligente Unterhaltung für alle Bestände.

Susanne Emschermann

Susanne Emschermann

rezensiert für den Borromäusverein.

Junger Mann

Junger Mann

Wolf Haas
Hoffmann und Campe (2018)

237 S.
fest geb.

MedienNr.: 594258
ISBN 978-3-455-00388-8
9783455003888
ca. 22,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: