Ein Tropfen vom Glück

Pierre Chauveau sieht eines Abends im Jahr 1954 auf dem Heimweg vom Wirtshaus ein riesiges, lichtstrahlendes Flugobjekt über den Weinbergen. Die Dorfbewohner machen sich über ihn lustig; natürlich glaubt ihm niemand. 24 Jahre später Ein Tropfen vom Glück verschwindet er spurlos, nachdem er eine Flasche Wein des Jahrgangs 1954 getrunken hat. Viele Jahre später, in einem Haus in Paris, findet Hubert Larnaudie im Keller eine verstaubte Flasche Wein, die er mit Bob, dem Amerikaner, der sich über airbnb im Haus eingemietet hat, mit Magalie, der Restaurateurin, die im Erdgeschoss eine kleine Werkstatt betreibt, und mit Julien, der vor kurzem eine kleine Wohnung im Haus gekauft hat, trinkt. Julien ist der Urenkel des verschollenen Pierre Chauveau und interessiert sich brennend für Zeitreisen und UFOs. Am nächsten Tag sind die vier in Paris unterwegs und stellen verwundert fest, dass die Stadt sich verändert hat. Sie sind ins Jahr 1954 versetzt worden. In einer Bar treffen sie Audrey Hepburn, Edith Piaf und Jean Gabin. Magalie ist begeistert, die berühmten Halles sehen zu können, die ein paar Jahre danach abgerissen wurden. Doch wie kommen die unfreiwillig Zeitreisenden zurück ins Jahr 2017? - Es ist eine zauberhafte, optimistische Geschichte vom Autor des Bestsellers "Liebe mit zwei Unbekannten" (BP/mp 15/397). Allen Beständen empfohlen. (Übers.: Claudia Kalscheuer)

Gabriele Berberich

Gabriele Berberich

rezensiert für den Borromäusverein.

Ein Tropfen vom Glück

Ein Tropfen vom Glück

Antoine Laurain
Atlantik-Verl. (2019)

253 S.
fest geb.

MedienNr.: 596369
ISBN 978-3-455-00540-0
9783455005400
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: