Die Wüstenkönigin

Weil Richter Jacques Ricou (s. BP 04/224) mit seinen Ermittlungen Mitglieder der oberen Gesellschaftskreise in Schwierigkeiten gebracht hat, wird er nun zur Strafe auf einen banalen Fall im Drogenmilieu angesetzt. Dabei stößt er Die Wüstenkönigin aber durch einen Sohn eines schwerreichen Unternehmers auf zweifelhafte Geschäftspraktiken im Zusammenhang mit Öl, Diamanten und Waffenhandel. Eine junge Angolanerin wird auf ihn angesetzt, um ihn zu kompromittieren; ein Mordanschlag misslingt. Als sich der eigentliche Drahtzieher nach Angola absetzt, fährt ihm der Untersuchungsrichter trotz nachdrücklicher Warnungen nach, um ihn in Luanda zu vernehmen. - Wickert ist ein guter Kenner der französischen Verhältnisse. Seine ausführlichen Einlassungen zu der Doppelmoral der französischen Regierungen im Zusammenhang mit dem Bürgerkrieg in Angola sind angebracht und nie langweilig. Mehr als ein Krimi und für alle Büchereien bestens geeignet.

Erwin Wieser

Erwin Wieser

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Wüstenkönigin

Die Wüstenkönigin

Ulrich Wickert
Hoffmann und Campe (2005)

302 S.
fest geb.

MedienNr.: 238625
ISBN 978-3-455-08151-0
9783455081510
ca. 21,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: