Blaufeuer

Der Bootsbauer Erik Flecker fährt mit dem Jeep ins Watt hinaus, um eine Boje zu reparieren und ertrinkt. Seine Schwester Janne, Geigerin in einem Berliner Orchester, macht sich sofort auf den Weg nach Cuxhaven, wo sie als Adoptivtochter Blaufeuer des reichen Werftbesitzers Paul Flecker in dessen Haus aufgewachsen ist, nachdem ihre Eltern durch einen Unfall ums Leben gekommen waren. Zuhause erfährt sie, dass ihr Bruder nicht durch einen Unfall ums Leben kam, sondern Opfer eines sadistischen Mörders wurde. Die Tat erregt großes Aufsehen in der Stadt an der Nordseeküste und in der Familie Flecker herrscht große Trauer und Bestürzung, denn Erik war der Liebling der Eltern und designierte Chef der Jachtenwerft. Wer könnte einen Grund gehabt haben, den auch bei der Belegschaft sehr beliebten Juniorchef der Reederei so brutal hinzurichten? - In ihrem vierten Krimi entwirrt die junge Hamburger Autorin psychologisch feinfühlig die scheinheile Welt einer Unternehmerfamilie. Die sprachlich gewandte Autorin überzeugt dabei mit einer schlüssigen, flott formulierten und wirklichkeitsnahen Geschichte mit viel Lokalkolorit. Ein spannender Krimi, sehr empfehlenswert.

Günther Freund

Günther Freund

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Blaufeuer

Blaufeuer

Alexander Kui
Hoffmann und Campe (2008)

316 S.
fest geb.

MedienNr.: 286250
ISBN 978-3-455-40114-1
9783455401141
ca. 16,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: