Scarpetta

Am Silvesterabend findet man die Psychologiestudentin Terri Bridges erdrosselt in ihrer Wohnung auf. Gleichzeitig lässt sich ihr Freund Oscar Bane aufgrund einer bizarr anmutenden Erklärung in die Gefängnispsychiatrie einweisen Scarpetta und verlangt ausdrücklich nach Dr. Kay Scarpetta. Nur ihr will er sich anvertrauen, nur sie soll seine Untersuchung übernehmen. Scarpetta erklärt sich dazu bereit, nicht ahnend, in welch tödliche Verstrickungen sie dadurch gerät. Denn noch ist unklar, ob der tatverdächtige Bane ein krankhaft auf Scarpetta fixierter Stalker ist oder gar selbst in Lebensgefahr schwebt. - Gekonnt spinnt Patricia Cornwell auch im 16. Fall um die Gerichtspathologin Kay Scarpetta ein komplexes Netz an Handlungssträngen, die den Leser in die Irre führen. Der Spannungsbogen bleibt trotz einiger Längen in den Dialogen stets erhalten. Und endlich gewährt die Autorin uns auch einen tieferen Einblick in das Seelenleben von Benton Wesley, dem berühmten Profiler und forensischen Psychologen, den Kay Scarpetta nun nach langen Wirren geehelicht hat. Ein Happyend aber scheint für die emotionsgeladene Beziehung zwischen Wesley und Scarpetta noch nicht in Aussicht zu sein. Ein Thriller, der begeistert und in keiner Bücherei fehlen sollte. (Übers.: Karin Dufner)

Birgit Wölfl

Birgit Wölfl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Scarpetta

Scarpetta

Patricia Cornwell
Hoffmann und Campe (2009)

590 S.
fest geb.

MedienNr.: 563015
ISBN 978-3-455-40208-7
9783455402087
ca. 24,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: