Die Wohltäter

Ninos Melke Mire ist ein in Stockholm lebender "Assyrer", d.h. ein Angehöriger einer vornehmlich im Bereich Irak, Libanon und in weltweiter Verstreutheit lebenden Gruppe chaldäischer Christen. Ninos ist fest verankert in Die Wohltäter dem riesigen Familienclan; verlässlich hilft man einander und unterscheidet sich damit sehr von der westlichen, hier der schwedischen, Gesellschaft. Eher zufällig gerät er an die "Ausbilder", einer an Scientology orientierten Sekte, die mit vorgeblichen Afrika-Hilfsprogrammen und ausbeuterischen Praktiken verdeckt sehr viel Geld für einige Wenige scheffelt. Ninos' Ehrgefühl erträgt es nicht, dass "kher" (bedeutet: "anderen etwas Gutes tun", caritas), eine eherne und unabweisbare Pflicht in assyrischen Kreisen, kriminell missbraucht wird. "Kher" wird sein Motor, der ihn ungeachtet persönlicher Risiken und abseits unausgesprochen geltender Verhaltensnormen - dazu gehören unter anderem sein Bekenntnis zu Gott oder sein Einwandererstatus - vorantreibt. - Als investigative Journalisten wissen die beiden Autoren, wovon sie schreiben. Milieusicher, gesellschafts- und medienkritisch zeigen sie in ihrem komplexen Thriller auf packende, spannende, bisweilen humorvoll-bissige Weise die Schattenseiten der westlichen Gesellschaften und vor allem des schwedischen Wohlfahrtsstaates. Aus dem überaus ungewöhnlichen Blickwinkel des assyrischen Helden möchte man gerne mehr lesen! Nicht nur für Krimi-Fans - breit empfohlen! (Übers.: Ursel Allenstein)

Birgit Karnbach

Birgit Karnbach

rezensiert für den Borromäusverein.

Die Wohltäter

Die Wohltäter

Nuri Kino ; Jenny Nordberg
Hoffmann und Campe (2010)

509 S.
kt.

MedienNr.: 329139
ISBN 978-3-455-40252-0
9783455402520
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: