Georg Büchner

Rechtzeitig zum 200. Geburtstag von Georg Büchner im Oktober 2013 hat Jan-Christoph Hauschild, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Düsseldorfer Heinrich-Heine-Institut und unter Germanisten nicht unumstrittener Büchner-Kenner, seine Georg Büchner wissenschaftliche Biografie aus dem Jahre 1993 für ein breiteres Publikum umgeschrieben. Er schildert darin die letzten drei Lebensjahre des jungen Mediziners, der sich für die sozial Deklassierten einsetzte und 1834 eine revolutionäre Flugschrift, den "Hessischen Landboten", verfasst hat. Detailreiche Ausführungen anhand von Briefen und Verhörprotokollen machen das geheime Tun lebendig und geben den Fluchtplänen und Verfolgungen viel Raum. Dabei liegt der Fokus keineswegs nur auf Büchner, vielmehr wird der ganze konspirative Zirkel im Großherzogtum Hessen begleitet. Diese Fülle an Material macht die Lektüre manchmal etwas anstrengend. Hauschild lässt erkennen, dass Büchners vier Werke mit Weltruhm mehr oder weniger nebenbei entstanden sind. Das Revolutionsdrama "Dantons Tod" wie auch das Luststück "Leonce und Lena" hatten zum Ziel, Geld für die Flucht zu bekommen. Letzteres ist eine Abrechnung mit dem spätabsolutistischen System, und insofern blieb Büchner seinem sozialrevolutionären Anliegen treu, ebenso wie im Trauerspiel "Woyzeck", wo es um die Frage nach der sozialen Determiniertheit geht. In den Fragmenten zu "Lenz" setzte sich Büchner mit der Künstlerexistenz auseinander. Er selbst entschied sich gegen ein Dasein als Berufsschriftsteller und nahm eine Dozentenstelle an der Universität Zürich an. Kurz darauf verstarb Büchner jedoch mit dreiundzwanzig Jahren an Typhus. - Hauschild erweitert seine Ausführungen über Büchners Tod hinaus und geht auf die postumen Veröffentlichungen und die Rezeption von Büchners Werken bis in die heutige Zeit ein. Eine detaillierte Zeittafel ergänzt den Band. - Ab mittleren Beständen einsetzbar.

Karin Blank

Karin Blank

rezensiert für den Borromäusverein.

Georg Büchner

Georg Büchner

Jan-Christoph Hauschild
Hoffmann und Campe (2013)

351 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 574700
ISBN 978-3-455-50184-1
9783455501841
ca. 22,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Li
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: