Mein Gebetsschatz

Sie gehören zum Gebetsschatz ganzer Generationen in Deutschland: Müde bin ich, geh zur Ruh; Weißt du, wie viel Sternlein stehen; Heiliger Schutzengel mein; Wie fröhlich bin ich aufgewacht; O Gott, von dem wir alles haben. Ulrich Mein Gebetsschatz Sander hat sie und weitere klassische Gebetstexte für Kinder in Kapiteln für Abend-, Morgen-, Tisch- und Grundgebete versammelt. In seinem Nachwort schreibt er, dass diese Gebete Worte zur Verfügung stellen, die einem Kind helfen "für Gott seelische Bilder zu finden, die ihm den Weg zu seinem inneren Raum weisen". Die alten Worte, die in den ausgewählten älteren Kindergebeten, nicht aber im heutigen Sprachgebrauch vorkommen, zeigen, dass Gott "nicht irgendein Bestandteil der täglichen Welt" ist, sondern "der Horizont unseres Lebens, der alle Erfahrung übergreift und umfasst." Um diese sprachlichen Bilder auch durch Illustrationen lebendig werden zu lassen, hat Ulrich Sander sich für Werke alter Meister der christlichen Kunst entschieden. In einem Anhang finden sich die Titel der Bilder und die Namen der Künstler (wie Rubljow, Rembrandt, Grünewald, da Vinci oder Frau Angelico) und kurze Bildbeschreibungen, die den Zusammenhang zum jeweiligen Gebet zeigen. Das ist zunächst ein ungewöhnlicher Zugang. Mit Hilfe des Nachwortes und des Anhanges erschließen sich die Bilder dann aber für Kinder und für Erwachsene. Damit kann dieses kleine Gebetbuch Kinder über das Kindesalter hinaus begleiten. - Ein eindrückliches kleines Buch. Büchereien gerne empfohlen.

Heike Helmchen-Menke

Heike Helmchen-Menke

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Mein Gebetsschatz

Mein Gebetsschatz

[Konzeption und Text- und Bildred.: Ulrich Sander]
kbw Bibelwerk (2016)

55 S. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 820374
ISBN 978-3-460-28116-5
9783460281165
ca. 12,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 8
Systematik: KRe
Diesen Titel bei der ekz kaufen.