Der Traum vom ewigen Leben

Mit der Hoffnung auf Auferstehung als Grundlage und zentraler Aussage des Christentums beschäftigt sich die Theologin und Religionspädagogin Sabine Pemsel-Maier. Akribisch hat sie dazu alle relevanten Bibelstellen zur Eschatologie, Der Traum vom ewigen Leben der Lehre von den letzten Dingen, gesammelt und in nachvollziehbare Sinnzusammenhänge gestellt. Sachkundig macht sie deutlich, dass es die eine, eindeutige christliche Eschatologie in der Bibel nicht gibt, erklärt scheinbare Widersprüche aus der Entstehungsgeschichte der jeweiligen Texte und leitet den Leser an, sich, weg vom allzu wörtlichen Bibelverständnis, kritisch, aber stets auf der Grundlage des Glaubens mit dem Buch der Bücher als Quelle des Christentums auseinanderzusetzen. Immer mehr nähert sich die Autorin dabei der Lehre Jesu an, der Auferstehung und ewiges Leben nicht auf einen Endpunkt irgendwann in der Zukunft ansetzt, sondern stets auf das "Kommen des Reich Gottes in dieser Welt" verweist. Ein Endzeitglaube also, weg von mittelalterlichen Vertröstungen aufs Jenseits, angstbesetzten Rache- und Horrorszenarien oder gar den heute sich oft in den Vordergrund drängenden esoterischen Gedanken von der Wiedergeburt, hin zu einem christlichen Glauben, der ins Diesseits weist. Eine Eschatologie also, die in wahrer Ganzheit und mit ungeheurer Gestaltungskraft den ganzen Menschen erfasst, in Diesseits und Jenseits. Immer vor dem Hintergrund, dass es sich um Glaubenswahrheiten handelt, die keine Fakten sind, aber "eben doch viel mehr als bloßes Nicht-Wissen". Gehört in jede christliche Bücherei.

Traudl Baumeister

Traudl Baumeister

rezensiert für den Borromäusverein.

Der Traum vom ewigen Leben

Der Traum vom ewigen Leben

Sabine Pemsel-Maier
kbw Bibelwerk (2010)

176 S.
fest geb.

MedienNr.: 337600
ISBN 978-3-460-30026-2
9783460300262
ca. 19,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Re
Diesen Titel bei der ekz kaufen.