Der Liebeswunsch

Der neue Roman von Dieter Wellershoff (* 1925) erzählt die Geschichte zweier Ehepaare, die in Freundschaft verbunden scheinen. Zuerst sind sie zu dritt: Der Arzt Paul, die Ärztin Marlene und der Richter Leonhard. Sie haben gerade Der Liebeswunsch eine Freundschaftskrise überwunden, weil Paul seinem Freund Leonhard Marlene ausgespannt hat. Da kommt Anja ins Spiel, eine "fortgeschrittene Studentin", die mit ihrer Magisterarbeit und ihrem Leben nicht zurechtkommt. Leonhard heiratet sie, bald aber stellt sich heraus, dass beide einander nicht lieben. Als Anja und Paul ein Liebesverhältnis beginnen, zerbrechen ihre Ehen. Anja, die sich an Paul klammert, wird von diesem verlassen, ergibt sich dem Trunk und begeht Selbstmord. - Der Roman fesselt, v.a. weil dem Autor psychologisch schlüssige Charaktere und Handlungsmuster gelungen sind. Als spannungsdichte, tiefgründige Unterhaltung vielen Lesern zu empfehlen.

Ingeborg Giesler

Ingeborg Giesler

rezensiert für den Borromäusverein.

Der Liebeswunsch

Der Liebeswunsch

Dieter Wellershoff
Kiepenheuer & Witsch (2000)

396 S.
fest geb.

MedienNr.: 146027
ISBN 978-3-462-02939-0
9783462029390
ca. 21,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.