Von der Schönheit

Zwischen den alternden Rembrandt-Experten einer Universität nahe Boston - dem weißen Howard Belsey und dem schwarzen Monty Kipps - besteht eine tiefgreifende fachliche und weltanschauliche Rivalität. Ungeachtet dieser Differenzen Von der Schönheit entstehen zwischen einzelnen Mitgliedern der beiden Familien immer wieder enge Beziehungen. Als sich beider Töchter in denselben schwarzen Straßenpoeten verlieben, kommt es zum Eklat. Über die kontroverse Chancengleichheits-Diskussion schwarzer und weißer US-Bürger hinaus wird die fragwürdige Moral der zwei Professoren und damit der "ganze intellektuelle Sumpf" an den Pranger gestellt. - Smith wurde für den Roman mit dem britischen Orange-Literaturpreis ausgezeichnet. Sie erzählt kurzweilig und locker, allerdings gleitet ihre Sprache gelegentlich ins Vulgäre ab. Allen, die mit dieser Sprache keine Probleme haben, gerne empfohlen. (Übers.: Marcus Ingendaay)

Sabine Berger

Sabine Berger

rezensiert für den Borromäusverein.

Von der Schönheit

Von der Schönheit

Zadie Smith
Kiepenheuer & Witsch (2006)

517 S.
fest geb.

MedienNr.: 552470
ISBN 978-3-462-03716-6
9783462037166
ca. 22,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: