Gefährliches Gedächtnis

Ken Avery, seine Frau Frances und Tochter Ruth führen in Ost-Belfast ein ruhiges Leben. Spannung bringen die zweite Schwangerschaft von Frances und ein Unfall bei einem interkonfessionellen Fußballturnier von Jugendlichen. Schlimmer Gefährliches Gedächtnis noch wird aber das beichtartige Bekenntnis von Larry, der Ken seine Schuld an Morden eingesteht, zugleich aber auch eine operativ bedingte Gedächtnislücke. Larry scheint glaubhaft. Das belegen auch Vorkommnisse der folgenden Zeit, aber Ken kann sich niemandem anvertrauen. Langsam gerät er selbst unter Beschuss und erntet immer mehr Misstrauen - nicht nur von seiner Frau Frances. Unterdessen mischt sich Larry immer mehr, auch unbemerkt, in Kens Leben ein. G. Patterson schreibt eine informative Mischung aus Thriller und Krimi vor dem Hintergrund nordirischer Zeitgeschichte. So entsteht einerseits ein spannender Krimi und andererseits ein interessantes, ja berührendes Porträt des Lebens in Nordirland. (Übers.: Bernhard Robben)

Frank Müller

Frank Müller

rezensiert für den Borromäusverein.

Gefährliches Gedächtnis

Gefährliches Gedächtnis

Glenn Patterson
Kiepenheuer & Witsch (2007)

KiWi ; 975
316 S.
kt.

MedienNr.: 272645
ISBN 978-3-462-03781-4
9783462037814
ca. 9,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: