Das fünfte Flugzeug

Max Fuller, zu Beginn seiner Karriere ein erfolgreicher Journalist, dann in die Bedeutungslosigkeit abgestürzt, bekommt Informationen über den 11. September, die die Ereignisse dieses schicksalhaften Tages in ein völlig anderes Das fünfte Flugzeug Licht stellen. Zuerst ist Max sehr skeptisch, zu viele Verschwörungstheorien sind schon im Umlauf. Aber ein Zeuge will schlagende Beweise haben, und als Max sich auf die Sache einlässt, geschehen innerhalb kurzer Zeit zwei Morde. Ehe Max sich versieht, befindet er sich zusammen mit einem Kollegen und der Tochter des Zeugen auf einer turbulenten Jagd durch das ganze Land. Am Ende muss er die Wahrheit für sich behalten, um seine Freunde zu retten. - Auch wer von Verschwörungstheorien über den 11. September nichts hält, wird doch schnell von dieser Geschichte in den Bann geschlagen. Gekonnt erzählt, entwickelt sie schnell Spannung und Dramatik, die erst im fulminanten Höhepunkt enden. Natürlich gehören auch Verfolgungsjagden, Schießereien und nächtliche Treffen an geheimen Orten dazu. Ein moderner "James Bond", der überall für die thrillerbegeisterte Leserschaft angeboten werden kann. (Übers.: Sam van Heist)

Ulrike Braeckevelt

Ulrike Braeckevelt

rezensiert für den Borromäusverein.

Das fünfte Flugzeug

Das fünfte Flugzeug

John S. Cooper
Kiepenheuer & Witsch (2007)

KiWi ; 1001
366 S.
kt.

MedienNr.: 556586
ISBN 978-3-462-03936-8
9783462039368
ca. 8,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: