Die Toten von Sandhamn

Nora flüchtet mit ihren Söhnen nach einem Ehestreit mit Henrik nach Sandhamn. Es sind Winterferien, aber auch um diese Zeit ist ein Aufenthalt auf der Schäreninsel erholsam. Als Simon und Adam beim Spielen im Wald Leichenteile finden, Die Toten von Sandhamn ist es mit der Ruhe jedoch vorbei. Nora bittet Thomas Andreasson um Hilfe und schnell stellt sich heraus, dass es sich bei der Toten um ein vor Monaten verschwundenes Mädchen von der Insel handelt. Ihr Tod stellt Andreasson vor ein Rätsel, denn das Mädchen hatte keine Feinde und ein Unfall steht völlig außer Frage. Erst der Selbstmord einer älteren Nachbarin, bringt etwas Licht ins Dunkel und lässt Thomas und Nora in der Vergangenheit der Inselbewohner forschen. Kann der Tod des Mädchens tatsächlich mit einer Familienfehde zusammenhängen, die vor über 100 Jahren begann? - Auch der dritte Fall des ungewöhnlichen Ermittlerteams (vgl. BP/mp 10/671, 11/899) birgt große Spannung und lässt den wahren Täter bis zum Schluss im Dunkel. Die Autorin schafft es wieder gekonnt, die herrliche Stimmung der schwedischen Schärenwelt und ihrer Bewohner einzufangen und die persönlichen Geschichten der Hauptfiguren logisch weiterzuspinnen. Ein toller Krimi! (Übers.: Dagmar Lendt)

Stefanie Simon

Stefanie Simon

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Toten von Sandhamn

Die Toten von Sandhamn

Viveca Sten
Kiepenheuer & Witsch (2012)

350 S.
kt.

MedienNr.: 357817
ISBN 978-3-462-04388-4
9783462043884
ca. 14,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: