Beim ersten Schärenlicht

Mittsommer in Schweden. Viele Jugendliche feiern diese Nacht bevorzugt im Schärengarten vor den Toren Stockholms. Diese Inselwelt ist dann Zielort unzähliger Boote und Jachten. Wie überall auf der Welt wollen die jungen Leute unter Beim ersten Schärenlicht sich sein, unbeaufsichtigt von den Erwachsenen, und auch mal ausprobieren, 'was geht'. Viele aber unterschätzen die Wirkung von Alkohol und Drogen. Darum ist die Polizei mit einem großen Aufgebot vor Ort. Dennoch passiert ein schlimmes Unglück: Ein Junge wird am nächsten Tag erschlagen aufgefunden. Die Mitglieder seiner Clique, mit der er feiern wollte, wissen von nichts, oder geben vor, nichts zu wissen. Die Polizei beleuchtet sorgfältig sämtliche Hintergründe. - Sehr genau gezeichnete Studie der schwedischen Gesellschaft am Mittsommerabend. Überzeugend und mitreißend erzählt der Krimi die Geschichte von außen, aber auch wechselnd aus der Perspektive der verschiedenen Beteiligten. Viveca Sten ist für jeden Krimi-Bestand in Büchereien jeder Größe vorbehaltlos zu empfehlen. (Übers.: Dagmar Lendt)

Ulrike Braeckevelt

Ulrike Braeckevelt

rezensiert für den Borromäusverein.

Beim ersten Schärenlicht

Beim ersten Schärenlicht

Viveca Sten
Kiepenheuer & Witsch (2014)

398 S. : Kt.
kt.

MedienNr.: 577115
ISBN 978-3-462-04601-4
9783462046014
ca. 14,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: