Isabel

Der Autor des desillusionierenden in jeder Hinsicht extremen Anti-Liebesromans legt es offensichtlich darauf an, seine Leser nachhaltig zu schockieren. Schauplatz ist das schmutzige Berlin der Penner, Stricher, Nutten, asozialer Kleinkrimineller Isabel und Psychopathen. Die nicht mehr ganz junge Heldin, hübsch, türkischstämmig, aber aus gutbürgerlichem Haus, findet sich, nachdem sie ihr reicher Freund verlassen hat, plötzlich, man weiß eigentlich nicht so genau warum, in diesem Milieu kaputter Existenzen wieder und zurecht, ja sie sucht es geradezu. Sie weist in fast pathologischer Striktheit jeden Annäherungsversuch eines Mannes zurück, verdient sich jedoch ihr Geld mit ziemlich dubiosen Sexhilfediensten, lebt von der Armenspeisung und fleddert Altkleidersammlungen. Ihre besorgte Mutter arrangiert ihr in der Türkei mehrere Treffen mit gut situierten Heiratskandidaten, die Isabel aber samt und sonders in zynischer Weise abblitzen lässt. Ein ehemaliger Kosovo-Soldat kommt in ihre Nähe, innerlich ähnlich beschädigt wie Isabel selbst. Auch ihn lässt sie nicht an sich heran. Der Selbstmord ihrer besten Freundin, das brutale Verkaufen von deren neu geborenem Kind an ein unfruchtbares Ehepaar, die Ermordung ihres Bruders, eines sadistischen Psychopathen, komplettieren dieses Zerrbild eines modernen gesellschaftlichen Prekariats. - Der 49-jährige vielfach preisgekrönte türkisch-deutsche Autor erzählt dies alles - in konsequenter Kongruenz zum Inhalt - in einem reduzierten, oft völlig formlosen Stil. Verständnis erschwerende Satzfetzen, zerhackte Konstruktionen, niedrigste Gossensprache schockieren, passen aber genau zu der emotionalen und gesellschaftlichen Situation dieser extrem gezeichneten, oft kommunikationsunfähigen Randexistenzen. Interessant, manchmal etwas klischeehaft, aber zur Stellungnahme herausfordernd!

Helmer Passon

Helmer Passon

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Isabel

Isabel

Feridun Zaimoglu
Kiepenheuer & Witsch (2014)

236 S.
fest geb.

MedienNr.: 398056
ISBN 978-3-462-04607-6
9783462046076
ca. 18,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.