Spätsommer ist auch noch Sommer

Ulla hat ihre Kinder großgezogen und ihren alkoholkranken Mann bis zu seinem Tod gepflegt. Jetzt möchte die 74-jährige ehemalige Zahnärztin nochmals durchstarten. Sie nimmt nach langjähriger Funkstille Kontakt mit zwei alten Freundinnen Spätsommer ist auch noch Sommer auf, um gemeinsam mit ihnen den Spätsommer des Lebens zu versüßen. Sie besuchen Tanzveranstaltungen für Senior/-innen zwecks Partnersuche; Ulla plant außerdem den Umzug in eine kleinere Wohnung mitten in Helsinki. Aber Ullas Kinder sind empört über das neue Leben ihrer Mutter. - Minna Lindgren (zul. "Sherry für drei alte Damen", 2017, in BP/mp nicht bespr.) beschäftigt sich erneut mit lebenslustigen Seniorinnen. Schön beschrieben sind die wiederbelebte Freundschaft der Rentnerinnen und ihre Art, sich nicht von Vorurteilen gegen Ältere beeinflussen zu lassen. Ulla hat sich als Ehefrau und Mutter in eine Opferrolle gedrängt gefühlt, aus der sie sich zum Schluss erfolgreich lösen kann. Die Schilderung der unsympathischen Kinder von Ulla ist dagegen nicht wirklich stimmig. Einerseits nützen sie ihre Mutter aus, indem sie ungefragt die Enkelkinder bzw. den Hund zum Aufpassen vorbeibringen, andererseits behandeln sie die Mutter als schwachsinnig und versuchen, sie um jeden Preis in einem Altenheim unterzubringen. Die Deutsch-Finnin Elina Kritzokat, 2019 mit dem finnischen Staatspreis für ausländische Übersetzer ausgezeichnet, hat das Buch ins Deutsche übertragen. Zusammengefasst ein unterhaltsamer, mit typisch finnischem schwarzen Humor und Sarkasmus gespicktem Roman übers Älterwerden.

Maria Holgersson

Maria Holgersson

rezensiert für den Borromäusverein.

Spätsommer ist auch noch Sommer

Spätsommer ist auch noch Sommer

Minna Lindgren ; aus dem Finnischen von Elina Kritzokat
Kiepenheuer & Witsch (2020)

317 Seiten
kt.

MedienNr.: 600425
ISBN 978-3-462-05264-0
9783462052640
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: