Nachtgefieder

Als während ihrer Nachtschicht die verzweifelte Italienerin Donatella Cipriani im Präsidium auftaucht und um Hilfe bittet, weil sie mit intimen Fotos erpresst wird, lässt sich Kommissarin Laura Gottberg zunächst nur widerwillig Nachtgefieder auf den Fall ein, da sie schließlich gar nicht zuständig ist für Erpressungsfälle. Dann jedoch wird sie zu einem Toten in ein Münchener Luxushotel gerufen, bei dem es sich um den Geliebten der Italienerin handelt. Schnell stellt sich heraus, dass Donatella Cipriani, die Frau eines mächtigen italienischen Großindustriellen, auf einen Gigolo hereingefallen ist. Wie aber hängt dessen Tod mit der Erpressung zusammen? Laura Gottberg stürzt sich mit aller Kraft in den verworrenen Fall, der ihre ganze Aufmerksamkeit erfordert. Unterdessen ist ihr Freund, Commissario Angelo Guerrini, in Siena verbrecherischen Geldeintreibern auf der Spur und gerät ebenfalls in turbulente Ermittlungen. Für zusätzliche Verwirrung sorgt Guerrinis Exfrau Carlotta, die unvermittelt auftaucht und sich ihren Platz in Guerrinis Leben zurückerobern möchte. Die Fäden beider Kriminalfälle laufen in Italien zusammen, wo auch Laura und Angelo aufeinandertreffen, deren Beziehung mittlerweile einer harten Bewährungsprobe ausgesetzt ist. - Felicitas Mayall sorgt auch mit Laura Gottbergs siebtem Fall für beste Krimi-Unterhaltung, gewürzt mit einer Prise Herzflattern.

Birgit Wölfl

Birgit Wölfl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Nachtgefieder

Nachtgefieder

Felicitas Mayall
Kindler (2011)

412 S.
fest geb.

MedienNr.: 349404
ISBN 978-3-463-40586-5
9783463405865
ca. 19,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: