Der Apfel-Faktor

"Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm!" Dieses Sprichwort verwenden wir oft, wenn eine Person ähnliche Charaktereigenschaften zeigt wie Vater oder Mutter. Und diese Weisheit ist durchaus psychologisch fundiert; ja noch Der Apfel-Faktor mehr: Der Einfluss der Herkunftsfamilie z.B. auf den beruflichen Werdegang des Einzelnen sind viel fundamentaler und nachhaltiger, als wir gemeinhin denken. Wie beruflicher (Miss-)Erfolg und Familie miteinander verwoben sind, beschreibt der Autor, Psychotherapeut und Managementtrainer, eindrucksvoll in seinem Ratgeber. Er zeigt anhand zahlreicher Fallbeispiele auf, wie und warum wir uns im Beruf oft selbst blockieren, warum wir Schwierigkeiten mit Autoritäten haben, warum es uns selber an Führungsstärke mangelt. Aber er zeigt auch Lösungswege auf, wie wir diesen Fallen entrinnen: Wie wir Frieden machen können mit unseren Eltern, Verantwortung mehr loszulassen lernen, besser mit (fremder und eigener) Autorität umgehen können. - Ein interessanter Ratgeber, der auch für Laien gut verständlich ist.

Günter Bielemeier

Günter Bielemeier

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Der Apfel-Faktor

Der Apfel-Faktor

Bertold Ulsamer. Mit Ill. von Martin Brosch
Kösel (2009)

224 S. : Ill.
kt.

MedienNr.: 562272
ISBN 978-3-466-30795-1
9783466307951
ca. 17,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ps, Fa
Diesen Titel bei der ekz kaufen.