Der Kirchen-Atlas

Kirchen sind Stein gewordene Zeugnisse des christlichen Glaubens. In ihnen finden sich zahlreiche Skulpturen und Bilder, die Szenen aus den Büchern der Bibel oder aus dem Leben der Heiligen zeigen. Nachdem die Kenntnisse über die Der Kirchen-Atlas verschiedenen Stilepochen, die Symbolsprache der Bilder oder auch die Inhalte der gezeigten Geschichten zusehends abnehmen, sind Einführungen und Erläuterungen immer notwendiger. Der Ansatz der beiden Autoren, die Entwicklung der Kirchenbauarchitektur in acht Kapiteln darzustellen und zugleich in die Symbolik wie die Bildprogramme einzuführen, ist zu loben. "Reise-Tipps" am Ende jedes Abschnittes und ein ausführliches "Sachwortverzeichnis - Kirchenkunst von A bis Z" machen deutlich, dass sie Einzelnen und Gruppen bei ihren Kirchenerkundungen Hilfestellungen geben wollen. Weniger ratsam erscheint es, mit diesem Band in der Hand eine Kirche erklären zu wollen. Das bliebe denn doch viel zu laienhaft. Kleine Schwächen sind verzeihlich, gewöhnungsbedürftig sind die über 500 Zeichnungen, die Abbildungen von Originalen nur bedingt ersetzen können. - Als erste Einführung ist der Band geeignet.

Walter Zahner

Walter Zahner

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Der Kirchen-Atlas

Der Kirchen-Atlas

Margarete Luise Goecke-Seischab ; Frieder Harz
Kösel (2008)

368 S. : zahlr. Ill.
kt.

MedienNr.: 558331
ISBN 978-3-466-36788-7
9783466367887
ca. 21,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ku
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: