Wir möchten, dass unser Kind getauft wird

Trotz voranschreitender Säkularisierung und Entkirchlichung des Alltags haben noch sehr viele Eltern das Bedürfnis, ihr Kind taufen zu lassen. Meist sind es immer noch Kleinkinder, wenngleich die Zahl von Kindern steigt, die im Rahmen Wir möchten, dass unser Kind getauft wird der Erstkommunionvorbereitung das Sakrament der Taufe empfangen. Die beiden Autoren des Buches richten sich an Eltern, die ihr Baby taufen lassen möchten. Zunächst erschließen sie das Geheimnis des neuen Lebens, ehe sie aufzeigen, warum Taufe sinnvoll ist. Nach der gelungenen Einführung wird der Taufritus erklärt. Das geschieht bildreich und in ansprechender Gestaltung. Außerdem werden grundlegende liturgische Texte vermittelt, die teils auch in anderen Sprachen abgedruckt sind. Ein Nachdenken über die Konsequenz der Taufe rundet diese gut gestaltete Handreichung für Eltern und Paten ab. Das Buch eignet sich für KÖBs in Gemeinden mit vielen jungen Familien und als Arbeitshilfe in der Taufvorbereitung.

Frank Müller

Frank Müller

rezensiert für den Borromäusverein.

Wir möchten, dass unser Kind getauft wird

Wir möchten, dass unser Kind getauft wird

Claudia Hofrichter ; Matthias Ball
Kösel (2009)

77 S. : zahlr. Ill. (farb.), Notenbeisp.
kt.

MedienNr.: 308600
ISBN 978-3-466-36901-0
9783466369010
ca. 8,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Re
Diesen Titel bei der ekz kaufen.