Wage zu träumen!

Das in Zusammenarbeit mit dem britischen Journalisten Austen Ivereigh entstandene, in die drei Abschnitte "Sehen, Wählen, Handeln" gegliederte, sehr persönliche und auf der Bibel beruhende Buch beschreibt die Probleme in der gegenwärtigen Wage zu träumen! Krise und skizziert Ideen für die Zukunft. Franziskus blickt auf die Beiseitegeschobenen, auf Machtmissbrauch, auf die "existenzielle Kurzsichtigkeit", die nur das sieht, was sie sehen will, auf social distancing einschließlich seiner eigenen "Covid"-Erfahrung. Es gilt, den Wandel zu begreifen, Geschwisterlichkeit statt Individualismus zu üben, die abgeschottete Geisteshaltung und Polarisierung, die sich in der Gruppenbildung auch in der Kirche äußert, durch Synodalität zu überwinden und den Frauen eine wesentlich erweiterte Rolle - Priestertum ausgeschlossen - zuzugestehen. Was wir brauchen, ist ein neues Bewusstsein für die Würde des Volkes als Gottes Volk, ein Wirtschaftssystem, das allen den Zugang zu Land, Wohnung und Arbeit verschafft und eine Neuausrichtung der Gesellschaft, die an die Ränder geht. Franziskus hält sich mit kritischen Anmerkungen nicht zurück, macht aber mit seinen Visionen Mut zur Veränderung und hilft, neue Möglichkeiten eines vernünftigen Handelns zu entdecken. Allen Büchereien sehr empfohlen!

Helmut Eggl

Helmut Eggl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Wage zu träumen!

Wage zu träumen!

Papst Franziskus ; im Gespräch mit Austen Ivereigh
Kösel (2020)

190 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 971872
ISBN 978-3-466-37272-0
9783466372720
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Re
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: