Die Maske der Maya

Ihre Ferien verbringen die Zwillinge Nick und Fenja gemeinsam mit ihrem Freund Luca jeden Sommer auf dem luxuriösen Kreuzfahrtschiff Fantasy, dem Arbeitsplatz ihrer Eltern, und genießen damit nicht nur die zahlreichen Schwimm- und Die Maske der Maya Sportanlagen an Bord, sondern erkunden auch ferne Länder und fremde Kulturen. Dieses Mal steuert das Schiff die mexikanische Halbinsel Yucatán mit den berühmten Ruinen der Mayakultur an, doch der ortsansässige Reiseleiter wird kurz vor der Ankunft des Schiffes in einer der unterirdischen Grabhöhlen durch einen Giftpfeil verletzt. Ein ähnlicher Anschlag wird an Bord der Fantasy auf einen Ermittler verübt, der den Kindern verrät, dass wohl ein international tätiger Grabräuber, genannt die "Viper", für die Attentate verantwortlich ist. In Chichén Itzá angekommen nehmen die Freunde trotz Anschlägen auf die Gruppe die Ermittlungen auf, die sie beinahe selbst in die Fänge des Verbrechers führen. - Im Gegensatz zu anderen beliebten Buchreihen des Autors (wie etwa den "Zeitdetektiven") bemüht sich Fabian Lenk diesmal, seine neuen Figuren der zunehmenden Internetaffinität bei Kindern und Jugendlichen anzupassen. So informieren sich die drei "Schatzjäger" über historische Stätten und Personen über Google und Wikipedia, wobei die entsprechenden Links im Buch angeführt werden. Abschließend sind sowohl ein ausführliches Glossar als auch weiterführende Buch- bzw. Websitetipps zu dem jeweiligen Thema angegeben. Empfehlenswert.

Marlene Knörr

Marlene Knörr

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Maske der Maya

Die Maske der Maya

Fabian Lenk
Ravensburger Buchverl. (2011)

Die Schatzjäger ; 1
186 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 342897
ISBN 978-3-473-36900-3
9783473369003
ca. 8,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 10
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: