Die goldene Göttin von Athen

Mit Hilfe von Tempus landen die Zeitdetektive im Jahre 438 vor Christus in Athen und erleben die Einweihung des Parthenon auf der Akropolis mit. Als der Diebstahl des Tempelgoldes entdeckt wird, ist der Spürsinn der Freunde geweckt. Die goldene Göttin von Athen Bei ihrer Suche werden Kim, Julian und Leon von Sklavenhändlern gefangen, doch es gelingt ihnen zu entkommen. Als Küchenhelfer getarnt, spionieren sie im Haus des Hauptverdächtigen, aber Kija, die geheimnisvolle ägyptische Katze, fordert sie zu einer heimlichen Nachtwanderung zum Hafen auf, wo sie dem zwielichtigen Händler Agapetos auf die Schliche kommen. Er und sein Verbündeter Lykurgos sind Spartaner, die Erzfeinde der Athener, die mit dem Diebstahl dieses Goldschatzes ihren Feinden einen empfindlichen Schlag versetzen wollen. - Ein spannendes Abenteuer vor einem historischen Hintergrund und ein ausführlicher Anhang mit Fakten bürgen für interessante aber dennoch lehrreiche Lesestunden.

Ursula Reich

Ursula Reich

rezensiert für den Borromäusverein.

Die goldene Göttin von Athen

Die goldene Göttin von Athen

Fabian Lenk. Mit Ill. von Almud Kunert
Ravensburger Buchverl. (2019)

Die Zeitdetektive ; 40
156 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 597522
ISBN 978-3-473-36908-9
9783473369089
ca. 8,99 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 9
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: