Barbarossa und der Raub von Köln

Die Zeitdetektive Kim, Julian und Leon sind wieder in der Zeit unterwegs. Das können sie, denn sie besitzen den Schlüssel zur alten Bibliothek im Benediktinerkloster St. Bartholomäus, wo sich der mysteriöse Zeitraum "Tempus" Barbarossa und der Raub von Köln befindet. Dort gibt es tausende Türen, die jeweils in ein anderes Jahr führen. Dieses Mal ist es das Jahr 1164, als Kaiser Barbarossa der Stadt Köln die Gebeine der Heiligen Drei Könige vermacht. Julian selbst hatte diese Zeitreise angeregt, nachdem er mit seinen Eltern die geschichtsträchtige Stadt besucht und dort vom größten Schatz der Stadt - den Reliquien der Heiligen Drei Könige - erfahren hatte. Wie waren sie dort hingelangt? Und stimmt es, dass die Reliquien gestohlen waren? Diesem Geheimnis wollen die drei Freunde auf den Grund gehen. Doch dann sind die Reliquien plötzlich verschwunden und auf den Erzbischof ist ein Mordanschlag verübt worden. - Ein spannender Krimi vor historischem Hintergrund. Zur Trennung von Fiktion und Fakten finden sich im Anhang ein Glossar sowie eine kurze Zusammenfassung der historischen Tatsachen. Spannender kann Geschichte nicht verpackt und erzählt werden. Sehr zu empfehlen für alle, die sich für die Reminiszenzen vergangener Epochen begeistern und ein Fan von mysteriösen Kriminalfällen sind.

Sonja Hochhausen

Sonja Hochhausen

rezensiert für den Borromäusverein.

Barbarossa und der Raub von Köln

Barbarossa und der Raub von Köln

Fabian Lenk
Ravensburger Buchverl. (2016)

Die Zeitdetektive ; 34
154 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 584185
ISBN 978-3-473-36963-8
9783473369638
ca. 8,99 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 9
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: