Der Schwur des Samurai

Im 21. Band der "Zeitdetektive" nimmt Fabian Lenk geschichtsinteressierte Leser ab neun Jahren auf eine Reise ins alte Japan der Samurai mit. In dieser streng hierarchisch gegliederten Gesellschaft ist das Wort des Shogun Der Schwur des Samurai oberstes Gebot und untergeordnete Fürsten sowie alle Samurai sind zu absolutem Gehorsam verpflichtet. So sieht es ihr Ehrenkodex vor. Als jedoch um 1700 ein Shogun seine Macht ausnutzt, um von allen eine öffentliche Ehrbezeugung gegenüber Hunden zu verlangen, weil er im Jahr des Hundes geboren wurde, macht sich Unmut breit. Der Shogun ist in Gefahr, einem Attentat zum Opfer zu fallen. Als die drei Zeitdetektive Kim, Julian und Leon bei einem Museumsbesuch davon hören, möchten sie wissen, was genau geschah und begeben sich mithilfe eines magischen Zeit-Raumes nach Japan. Dort erleben sie Geschichte als Gegenwart, die sie handelnd gestalten können. Mit diesem Kunstgriff gelingt es dem Autor der Zeitdetektiv-Reihe, Geschichte für Kinder lebendig zu machen und das Interesse der Leser zu wecken. Im Anhang stillen Sachinformationen und ein ausführliches Glossar den ersten Wissensdurst.

Ute Sand

Ute Sand

rezensiert für den Borromäusverein.

Der Schwur des Samurai

Der Schwur des Samurai

Fabian Lenk
Ravensburger Buchverl. (2010)

Die Zeitdetektive ; 21
150 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 333935
ISBN 978-3-473-36985-0
9783473369850
ca. 8,99 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 9
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.