Neue Geschichten von Piggeldy und Frederick

Die besondere Beziehung der beiden Helden Piggeldy und Frederick lässt sich am ersten und letzten Satz jeder Geschichte ablesen: "Piggeldy wollte wissen..." und "Und Piggeldy ging mit Frederick nach Hause." Piggeldy, Neue Geschichten von Piggeldy und Frederick der kleine Bruder, fragt Frederick, den größeren und mutmaßlich schlaueren Bruder, nach Dingen wie Fantasie, Dummheit, Drachen, Briefen. Er bekommt eine Antwort, aber meist hat er im Gespräch mit Frederick schon ein Gutteil der Antwort selbst gegeben. - Es sind acht Geschichten für aufgeweckte Kinder, denen vorgelesen wird, mit denen gesprochen wird: Den Dialogen der beiden Schweine ist nicht immer leicht zu folgen, da ist die Sorgfalt der Vorlesenden gefragt. Sind die Erwachsenen gesprächsbereit, wird mit diesem Buch das "Philosophieren mit Kindern" angeregt. Zu jeder Geschichte gibt es Bilder im karikierenden Stil, die Kinder um das Grundschulalter mögen werden. Zumal sie die Figuren wahrscheinlich bereits aus anderen Medien kennen. - Da man das Vorlesen in den Familien wieder stark fördern soll, sind Bücher wie dieses, das die Kinder neugierig macht, breit zu empfehlen.

Ulrike Erb-May

Ulrike Erb-May

rezensiert für den Borromäusverein.

Neue Geschichten von Piggeldy und Frederick

Neue Geschichten von Piggeldy und Frederick

erzählt von Elke Loewe. Mit Bildern von Ursula Winzentsen
Ravensburger Buchverl. (2012)

[16] Bl. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 358214
ISBN 978-3-473-44572-1
9783473445721
ca. 9,99 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 5
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.