Italienischer Traum am Gardasee

Isabella lebt zusammen mit ihren Eltern in einem alten Gutshaus mit einem wunderschönen Park auf einer Halbinsel vor Riva. Sie ist mit Emanuele verlobt und plant, bald zu heiraten. Da bekommt sie Kenntnis davon, dass ihr Verlobter Italienischer Traum am Gardasee mit einer anderen Frau zusammenlebt und beendet daraufhin die Beziehung. Zugleich sucht sie dringend einen neuen Arbeitsplatz, nachdem ihre bisherige Firma Insolvenz anmelden musste. Zufällig entdeckt sie eine Stellenanzeige und stellt sich gleich bei ihrem künftigen Chef vor. Sie erhält die Stellung und ist sehr zufrieden darüber. Aber schon kommt ein neues Problem auf sie zu: Sie wurde von ihrer Tante als Erbin für das Gut eingesetzt unter der Voraussetzung, dass sie bis zu ihrem 40. Geburtstag verheiratet ist. Isabelle wird in wenigen Tagen vierzig. In ihrer Not sieht sie als einzige Option, ihren neuen Chef Vincenzo dafür auszuwählen, der ihr allerdings von Anfang an klarmachte, dass er keine Beziehung zu Frauen mehr will. Zwischen den beiden wird es sehr turbulent und am Ende gewinnt Isabella. - Ein mit viel hintergründigem Humor verfasster Roman, der mich beim Lesen ständig zum Schmunzeln brachte. Allen Büchereien sehr zu empfehlen.

Elfriede Bergold

Elfriede Bergold

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Italienischer Traum am Gardasee

Italienischer Traum am Gardasee

Gabriele Raspel
rosenheimer (2020)

288 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 961093
ISBN 978-3-475-54871-0
9783475548710
ca. 14,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: