Geheimnisvolle Spuren im Wald

Die vier "Pfifferlinge" haben eine versteckte Spielhütte im Wald. Dort entdecken sie eines Tages Wolfsspuren und können Handyfotos von einem hinkenden, hundeähnlichen Tier machen. Sie erzählen Fenjas Vater, der Förster Geheimnisvolle Spuren im Wald ist, von ihren Entdeckungen und der nimmt sich sofort der Sache an. Weder Menschen oder Weidetiere, noch der Wolf, sollen Schaden erleiden und seine Verletzung muss auch behandelt werden. In der Zwischenzeit kämpfen die vier Kinder mit den Ängsten und Vorurteilen ihrer Umgebung. Im zweiten Teil des Buches gibt es sachliche Informationen über Wölfe, über Tierspuren und Waldpflanzen. Dann folgen noch Anregungen und Tipps über interessante Beschäftigungen im Wald. Das Buch ist ausführlich bunt bebildert und recht gut zu lesen und zu verstehen. Die "Lerninhalte" sind recht unauffällig in der Geschichte untergebracht, so dass sie unterhaltsam und spannend bleibt. - Für naturinteressierte Kinder ab 5 Jahren zum Vorlesen, für geübte Selbstleser ab 8 Jahren, gerne empfohlen!

Emily Greschner

Emily Greschner

rezensiert für den Borromäusverein.

Geheimnisvolle Spuren im Wald

Geheimnisvolle Spuren im Wald

Fabian Lenk. [Mit Bildern von] Sabine Sauter
Esslinger-Verl. (2019)

Die Naturdetektive
118 S. : zahlr. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 597668
ISBN 978-3-480-23473-8
9783480234738
ca. 13,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 5
Systematik: KE
Diesen Titel bei der ekz kaufen.