Marlow

Der siebte Band der Reihe Krimi-Reihe mit Gereon Rath spielt im Spätsommer 1935. Die Nazis sitzen inzwischen fest im Sattel. Der Pflegesohn des Ehepaars Rath ist begeisterter Hitlerjunge und fasziniert von den Erlebnissen auf dem Marlow Reichsparteitag in Nürnberg. Zwischen den Eheleuten steht es nicht zum Besten. Charly musste ihren Traum von der eigenen Kanzlei aufgeben, weil Frauen nicht mehr als Anwältinnen zugelassen werden. Gereon ist zwar inzwischen Oberkommissar, aber er bekommt nur noch die banalen Fälle zugeteilt. Die Ermittlungen im Rahmen eines tödlichen Verkehrsunfalls spielen ihm jedoch brisante Informationen in die Hände. Und der Unterweltkönig Johann Marlow ist zurück in Berlin! - Gerade eben lief die hoch gelobte Serie "Babylon Berlin" im Fernsehen, die auf einem früheren Band der Krimi-Reihe basiert ("Der nasse Fisch": BP/mp 07/810). Allerdings kommt die Vielschichtigkeit der Protagonisten und das Zeitkolorit in den Büchern viel besser zu Geltung als in der Verfilmung. Der siebte Band thematisiert den Alltag im Nationalsozialismus, ist obendrein ein spannender Kriminalroman und hat schnell die Bestsellerlisten erklommen. Gerne empfohlen!

Marion Sedelmayer

Marion Sedelmayer

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Marlow

Marlow

Volker Kutscher
Piper (2018)

521 S.
fest geb.

MedienNr.: 895627
ISBN 978-3-492-05594-9
9783492055949
ca. 24,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: