Die Kunst des lässigen Anstands

Gegen die Beliebigkeit, Selbstbezogenheit und den Verlust tradierter Vorstellungen in der Gegenwart fordert der Autor eine kulturelle Gegenentwicklung, bei der die Ideale der Ritterlichkeit und des Anstands wieder zur Geltung kommen. Die Kunst des lässigen Anstands Aus der adeligen und christlichen Perspektive, verknüpft mit vielen kenntnisreichen philosophischen und literarischen Einlassungen, erörtert er in den launigen Texten Sinn und Inhalt von 27 Tugenden wie Klugheit, Bescheidenheit, Höflichkeit, Mitgefühl, Freundlichkeit, Diskretion, Mut, Toleranz und Dankbarkeit. Der Charme des Buches mit den eingeschobenen Kniggefragen und den Überlegungen, was es einen selbst angeht, liegt in der nonchalanten Art, wie die Dinge beim Namen genannt werden. Ein vergnüglich zu lesendes, sehr empfehlenswertes Buch mit einem ernsten Hintergrund.

Helmut Eggl

Helmut Eggl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Kunst des lässigen Anstands

Die Kunst des lässigen Anstands

Alexander von Schönburg
Piper (2018)

367 S.
fest geb.

MedienNr.: 595468
ISBN 978-3-492-05595-6
9783492055956
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Fa
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: