Das Glück meiner Mutter

Roman- und Drehbuchautor Philipp Dorn möchte sich nach einigen beruflichen Erfolgen eine Auszeit gönnen, in einem idyllischen Landhaus in der Toskana. Doch trotz des paradiesischen Ambientes holt ihn in seinen Gedanken seine Vergangenheit Das Glück meiner Mutter immer wieder ein: Da ist seine ehemalige Partnerin Brigitte, die ihn vor einiger Zeit verlassen hat. Noch viel schwerer aber wiegt sein Verhältnis zu seiner Mutter: Diese hatte ihren Ehemann, Philipps Vater, verlassen wollen, aber nur mit ihrem Sohn. Doch der damals pubertierende Sohn konnte das nicht akzeptieren, sodass seine Mutter in der Ehe geblieben ist und auf ihr Lebensglück verzichtet hat. Obwohl sie längst gestorben ist, macht sich Philipp Dorn immer noch Vorwürfe deswegen. Aber dann begegnet Dorn in seiner Ferienvilla einer geheimnisvollen Unbekannten, die nachts heimlich in seinem Swimmingpool schwimmt. Sie stellt sich ihm als seine Nachbarin Livia vor. Zwischen beiden entsteht eine ganz besondere Beziehung: Man trifft sich immer im Dunkeln am Pool und redet über die eigenen Lebensgeschichten. Doch eines Abends erscheint der eifersüchtige Ehemann Livias. Aber was nun für Philipp in einer Katastrophe zu münden scheint, erweist sich am Ende als segensreich. Denn als er - längst wieder im heimischen Nürnberg - Livias Geheimnis entdeckt, vermag ihn das in seiner Lebenskrise zu heilen. - Mit seinen Romanen hat sich Thommie Bayer längst einen Namen gemacht. Auch in seinem neuesten Buch weiß er mit leichter Feder zu schreiben, unterhaltsam und spannend, ohne aber je oberflächlich zu sein, humorvoll, mit leiser Ironie aber auch Melancholie. Wer Bayer bislang noch nicht kannte und meint, nur Frauen könnten mit so viel Empathie und dennoch literarischer Leichtigkeit und Unterhaltsamkeit schreiben, der wird bei der Lektüre dieses Romans eines Besseren belehrt.

Günter Bielemeier

Günter Bielemeier

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Das Glück meiner Mutter

Das Glück meiner Mutter

Thommie Bayer
Piper (2021)

221 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 604865
ISBN 978-3-492-05726-4
9783492057264
ca. 22,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: