Die Geschichte der Baltimores

Die Goldmans aus Montclair, zu der der Ich-Erzähler gehört, sind eine in allen Belangen durchschnittliche Mittelstandsfamilie, während ihre Verwandten aus Baltimore wohlhabend, einflussreich und eloquent sind. Trotzdem wachsen die Die Geschichte der Baltimores Cousins Marcus und Hillel sowie dessen Adoptivbruder Woody als unzertrennliche Freunde auf, die jede freie Minute ihrer Kindheit und Jugend miteinander verbringen. Doch im Herbst 2004 kommt es zur Katastrophe, die ihre heile und glückliche Welt zum Einsturz bringt und Marcus mit Eifersucht und nie für möglich gehaltenem Verrat konfrontiert. - Der Schweizer Autor schickt erneut seinen Helden Marcus Goldman, den Schriftsteller aus "Die Wahrheit über Harry Quebert", ins Rennen. Doch diesmal versucht er nicht ein "fremdes" Geheimnis zu lüften, sondern rekapituliert in kleinen Mosaikstücken, fast so, als würde ihn die exakte Chronologie zu sehr schmerzen, was wann wie und warum passiert ist. Durch diese Erzählweise, die ihm trotz der häufigen Zeitsprünge erstaunlich plastisch gelingt, wird deutlich, wie sehr er selbst noch immer unter dem Geschehenen leidet und seine eigene Mitschuld am Tod geliebter Menschen (an)erkennt. Die stilvollen und ebenso fesselnden wie zu Herzen gehenden Romane von Joel Dicker sind für jede Bücherei eine Bereicherung. (Übers.: Brigitte Große u. Andrea Alvermann)

Susanne Steufmehl

Susanne Steufmehl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Geschichte der Baltimores

Die Geschichte der Baltimores

Joël Dicker
Piper (2016)

509 S.
fest geb.

MedienNr.: 585815
ISBN 978-3-492-05764-6
9783492057646
ca. 24,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: