Das Verschwinden der Stephanie Mailer

Jesse Rosenberg freut sich auf seinen bevorstehenden Ruhestand. Der Captain der New York State Police hat eine beeindruckende Aufklärungsquote aufzuweisen, die ihm den Beinamen "Mr. 100 %" einbrachte. Doch der Stolz auf Das Verschwinden der Stephanie Mailer seine Karriere wird getrübt, als ihm die Journalistin Stephanie Mailer vorwirft, vor 20 Jahren den wahren Mörder von Bürgermeister Gordon und seiner Familie nicht gefunden und offensichtliche Spuren übersehen zu haben. Zuerst weist er diese Unterstellung vehement von sich, dann aber kommen ihm Zweifel. Ehe er sich mit Stephanie austauschen kann, verschwindet die junge Frau und wird einige Tage später tot aufgefunden. Gemeinsam mit seinem damaligen Partner und einer ortsansässigen Kriminalbeamtin begibt sich Rosenberg wieder nach Orphea, wo der Mord geschah, und rollt minutiös alles von vorne auf. Wie vor 20 Jahren bereitet sich die idyllische Kleinstadt in den Hamptons auf ein Theaterfestival vor, und es wird immer klarer, dass dieses jährlich wiederkehrende Ereignis eng mit den Morden von damals und heute zusammenhängt. - Wie in all seinen Romanen lässt sich der Schweizer Autor mit dem Faible für amerikanische Tatorte viel Zeit, bringt eine Fülle von Personen ins Spiel und lässt seine ermittelnden Protagonisten lange im Dunkeln tappen. Bei ihm kann man als Leser nichts herleiten oder erahnen, sondern muss geduldig lesend warten, bis er am Ende alles vollkommen logisch, teilweise nach völlig unerwarteten Wendungen und Umwegen, zusammenfügt. Auch wenn dieses lange erwartete, neue Buch nicht die Qualität und Faszination von "Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert" (BP/mp 13/601) erreicht, bietet es doch spannende Lesestunden und wird in allen Büchereien viele Leser/innen finden. (Übers.: Amelie Thoma und Michaela Meßner)

Susanne Steufmehl

Susanne Steufmehl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Das Verschwinden der Stephanie Mailer

Das Verschwinden der Stephanie Mailer

Joël Dicker
Piper (2019)

665 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 913577
ISBN 978-3-492-05939-8
9783492059398
ca. 25,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: