Borderless

Commissario Xenia Zannier hat sich von Rom nach Grado versetzen lassen. Vom Adria-Badeort aus hofft sie, an die Senatorin Romana Castelli de Poltieri heranzukommen. Die skrupellose Senatorin, deren korruptes Netzwerk sich von Triest Borderless bis nach Rom erstreckt, ist für den Tod ihres Bruders verantwortlich. In Grado wird Xenia mit den Hetzereien der Patria Nostra, einer Gruppierung hasserfüllter, fremdenfeindlicher Vaterlandsverteidiger, konfrontiert und entdeckt, dass der Bruder der Senatorin einer der Drahtzieher der Rassisten ist. Als sie dann einen Anruf von Jordan S. Becker aus Salzburg erhält, ist sie hoch erfreut. Der befreundete Investigativ-Journalist hat Material, das die Senatorin Kopf und Kragen kosten kann, und will sich mit Xenia treffen. Doch der österreichische Journalist wird brutal ermordet. Xenia hat jetzt aber eine Spur, diese führt zum BND in Pullach und von diesem zu Waffenschiebereien über Kroatien in den Nahen Osten. - Der neue Roman des Bestsellerautors über fremden- und europafeindlichen Populismus, die Verstrickung von Politik, Wirtschaft und Organisiertem Verbrechen, die deutsche Rolle bei der Neugestaltung des Balkans, Waffenexporte und das lukrative Geschäft mit Flüchtlingen ist brillant recherchiert und sehr realitätsnah. In dem hochspannenden, rund um das Dreiländereck Italien, Österreich und Slowenien führenden Szenario fehlt auch nicht ein Blick auf Geschichte und Gegenwart Europas. Der routinierte, effektvolle Politthriller ist von hoher Aktualität und absolut lesenswert.

Günther Freund

Günther Freund

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Borderless

Borderless

Veit Heinichen
Piper (2019)

463 S.
kt.

MedienNr.: 911913
ISBN 978-3-492-06147-6
9783492061476
ca. 16,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.