Lied des Zorns

Wiebke Meinert war Elitesoldatin und bei besonderen Einsätzen dabei. Als durch ihre Schuld eine Unternehmung tödlich endete, zog sie sich zurück. Aber dann bat ihre Zwillingsschwester Saskia, auch Mitglied einer geheimen Truppe, Lied des Zorns um ihre Hilfe. Wiebke kam zu spät; Saskia wurde durch eine Autobombe getötet. Und nun will Wiebke wissen, was da eigentlich vorgeht bei den unterschiedlichen Geheimdiensten. Sie versucht durch ihre früheren Kontakte Einzelheiten zu erfahren. Womit war Saskia zuletzt befasst? Soviel kann sie erfahren - es geht um Terrorismus, wohl um einen bevorstehenden Anschlag in Deutschland. Der in Syrien militärisch besiegte Islamische Staat plant nun verstärkt Aktionen in Europa. Dafür werden leichtgläubige Männer, auch in Deutschland, rekrutiert. Geplant ist ein Anschlag auf einen ICE bei der Einfahrt in einen großen Bahnhof... - Die Schauplätze wechseln permanent und schnell zwischen Orten in Deutschland, Israel und Syrien. Es gibt sehr viele Protagonisten, und manchmal ist es nicht leicht, den Überblick zu behalten. Es ist ein Thriller mit politischen Bezügen, wobei das Hauptaugenmerk auf die Spannungsmomente gerichtet ist. Der Autor, ehemaliger verdeckter Ermittler mit vielseitiger Polizeilaufbahn, wird wissen, wovon er spricht. Eine fulminante, leicht lesbare, überaus spannende Geschichte, die sicher zahlreiche Leser finden dürfte.

Erwin Wieser

Erwin Wieser

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Lied des Zorns

Lied des Zorns

Mark Fahnert
Piper (2019)

429 Seiten
kt.

MedienNr.: 950388
ISBN 978-3-492-06211-4
9783492062114
ca. 12,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: