Lehrerin einer neuen Zeit

Nach ihrem naturwissenschaftlichen Studium studiert Maria Montessori in Rom Medizin. Unter katastrophalen hygienischen Bedingungen muss sie, da sie eine Frau ist, unter anderem allein nachts Leichen sezieren und sich von männlichen Lehrerin einer neuen Zeit Studenten und Dozenten schikanieren lassen. Trotzdem schließt sie ihr Studium als Beste ab, woraufhin sie sich zusammen mit ihrem Geliebten Montesano für behinderte Kinder einsetzt, die in Irrenanstalten vor sich hin vegetieren. Für sie entwickelt Montessori bahnbrechende neue Beschäftigungstherapien. Von einem emanzipatorischen Frauenverband wird sie als Rednerin nach Berlin und später in ganz Europa herumgeschickt. Obwohl schwanger, heiratet sie Montesano nicht, denn damit wäre ihre Karriere beendet. Ihren Sohn gibt sie zu Pflegeeltern. - Baldini thematisiert die gesellschaftlichen Zwänge und die Verhältnisse, in denen behinderte Kinder zu ihrer Zeit lebten. Die vielen Dialoge und die aus der Sicht der Protagonistin geschilderten Ereignisse bringen dem Leser die historische Figur persönlich sehr nahe. Montessoris Leben wird von Baldini glaubwürdig in die historischen Bedingungen ihrer Zeit eingebunden.

Adelgundis Hovestadt

Adelgundis Hovestadt

rezensiert für den Borromäusverein.

Lehrerin einer neuen Zeit

Lehrerin einer neuen Zeit

Laura Baldini
Piper (2020)

365 Seiten : Illustrationen
kt.

MedienNr.: 958373
ISBN 978-3-492-06240-4
9783492062404
ca. 12,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: