Ausbruch

Seit Ende Februar 2020 konnte man Tag für Tag mitbekommen, welches Unheil das neu ausgebrochene Virus über die Menschheit gebracht hat. Die Medien stopften Leser/-innen, Hörer/-innen und Zuschauer/-innen mit Informationen voll. Ausbruch Was kann ein neu erschienenes Buch da noch Neues bringen? Viel. Denn die Autoren, die Journalisten Katja Gloger und Georg Mascolo, ziehen nicht nur Zwischenbilanz, sondern sind von Anfang an bemüht, Tatsachen, Meinungen, Diskussionsprozesse möglichst umfassend und fair darzustellen. Fakt ist: Das Virus verbreitet sich viel, viel schneller als die Einsicht. Zahlreiche Wahrheiten werden aufgeführt, aber auch (vermutliche oder sichere) Lügen, Vertuschungen, Verharmlosungen und Verleugnungen. Weiterhin erfährt der Leser, dass allerlei Warnungen dem Debakel vorausgingen, sei es vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe bis zu Bill Gates' frühen besorgniserregenden Hinweisen. Aber "man" beachtete sie weitgehend nicht, obwohl schon im Jahre 2002 SARS nachgewiesen wurde. Als Gesamteindruck nach der Lektüre dieses Buches lässt sich feststellen, dass an vielen Stellen um hilfreiche Antworten und Regelungen gerungen wurde, dass dennoch vermeintliche Erkenntnisse zu Fehlentscheidungen führten. Besonders informativ und lesenswert ist außerdem das Kapitel mit der Übersicht über die folgenreichsten Pandemien in den letzten Jahren und Jahrzehnten, Pest, Pocken und Cholera. Viren, erfährt man, sind um ein Vielfaches älter als Menschen und sogar lebensnotwendig für sie, und "Mikroben sind mächtiger als Feldherrn".

Hardy Scharf

Hardy Scharf

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Ausbruch

Ausbruch

Katja Gloger, Georg Mascolo
Piper Verlag GmbH (2021)

334 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 604869
ISBN 978-3-492-07091-1
9783492070911
ca. 22,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: So
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: Sachbuch des Monats