Wellenbrecher

Mamma Carlotta besucht ihren Schwiegersohn und ihre mittlerweile fast erwachsenen Enkelkinder auf Sylt. Hier trifft sie eine ehemalige Schulfreundin wieder, die hier mit ihrem italienischen Ehemann ein nobles Hotel eröffnet hat. Ein Wellenbrecher Kellner des Hotels ist spurlos verschwunden. Von ihrem Schwiegersohn, Hauptkommissar Erik Wolf, erfährt sie, dass dieser Kellner tot aufgefunden wurde und nicht eines natürlichen Todes gestorben ist. Das weckt Mamma Carlottas Neugier und zusammen mit ihren Freunden Tove und Fietje beginnt sie zu ermitteln. Die Spur des Mörders führt nach Italien, sodass die Staatsanwältin Carlotta als Übersetzerin offiziell in die Ermittlungen einbindet und zusammen mit ihr nach Italien fährt. Derweil entdeckt Carolina im Hotel einen zwielichtigen Kerl, der sich dort ständig versteckt. Hat die Mafia mit diesem Mord zu tun? - Ein weiterer lustiger und spannender Krimi der Reihe um die neugierige und lebenslustige Carlotta Capella. Sie verwöhnt ihre Familie wie immer, wird aber neuerdings etwas enttäuscht. Die Enkelkinder sind keine Kleinkinder mehr und gehen ihrer eigenen Wege. Auch Eriks neue Freundin Svea, eine Veganerin, gefällt ihr gar nicht. Der Krimi ist flüssig zu lesen und kann ohne Vorkenntnisse der anderen Bände aus der Reihe gelesen werden. Als Urlaubslektüre und als unterhaltsamer Krimi für zwischendurch für alle Büchereien sehr zu empfehlen.

Melanie Bremer

Melanie Bremer

rezensiert für den Borromäusverein.

Wellenbrecher

Wellenbrecher

Gisa Pauly
Piper (2018)

Mamma Carlotta ermittelt
470 S.
kt.

MedienNr.: 882174
ISBN 978-3-492-30877-9
9783492308779
ca. 11,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: