Die Krone der Drachen

Zina ist Dienstmädchen im Haushalt des tyrannischen Sonnenkaisers und seiner Söhne. Von diesen übertreffen die zwei ältesten ihrem Vater an Grausamkeit, doch der jüngere, Azad, ist anders und begleitet Zina. Daniel, ein Schmiedemeister Die Krone der Drachen mit zerstörten Flügeln, hofft auf Heilung seiner Flügel und flieht ebenfalls mit den beiden. Es geht darum, den Drachenkaiser als erstes zu finden und dessen Macht zu erlangen, jeder mit eigener Agenda. Falls es dem grausamen Kaiser-Sohn gelingen würde, wäre das für das Land eine Katastrophe. Der gefährliche Wettlauf wird für alle drei ein Weg zu sich selbst. - Die Gefahren sorgen für Spannung, die beginnende Liebe zwischen Azad und Zina für Romantik und die Erkenntnisse der drei für philosophische Gedanken. Doch alles erscheint oft bemüht, mit nicht überzeugenden Bildern ("und sein Herz trommelte, als wollte es ihn verjagen" - S. 379) Viele Szenen wirken mit zu vielen Details überlastet, zum Beispiel der Schlusskampf. Fantasy mit Drachen ist zwar ein beliebtes Genre, kann aber in dieser Form wenig überzeugen. Allenfalls bei großer Nachfrage könnten Leser dabei sein, die sich für dieses Buch begeistern.

Lotte Schüler

Lotte Schüler

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Krone der Drachen

Die Krone der Drachen

Anne Buchberger
ivi (2021)

383 Seiten : Illustrationen
kt.

MedienNr.: 604863
ISBN 978-3-492-70585-1
9783492705851
ca. 14,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: J
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: