Liebe - Zukunft einer Emotion

Fortpflanzungsmedizin, Gentechnik, Hirnbiologie: Apparatschiks übernehmen das Kommando über menschliches Schicksal mit Hilfe der Naturwissenschaften. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklungen stellt der Autor die Frage nach der emotionalen Liebe - Zukunft einer Emotion Zukunft der Liebe. Im Zentrum steht seine These, humanes Leben entstehe aus dem Zusammenspiel von Liebe, Subjektivität und Individualität im Zusammenhang der Generationen. In kritischer Sicht auf die Hegelsche Dialektik will Rohmer dazu beitragen, die überlieferte Spaltung von Natur und Geist (Kultur) zu überwinden. Der metaphysische Ansatz der Abhandlung macht neugierig. Das Interesse des Lesers wird allerdings nachhaltig gestört von der emotionslosen Sprache des Autors. Hegels und Heideggers Unverständlichkeit lassen grüßen. Die Liebe zur Weisheit, die Philosophie, scheint hier keine Zukunft zu haben. Schade! Weisheitsfreunden nicht zu empfehlen.

Heinrich Halm

Heinrich Halm

rezensiert für den Borromäusverein.

Liebe - Zukunft einer Emotion

Liebe - Zukunft einer Emotion

Stascha Rohmer
Alber (2008)

HinBlick
235 S.
kt.

MedienNr.: 560061
ISBN 978-3-495-48317-6
9783495483176
ca. 22,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ph
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: