Sunset Park

Miles Heller hat seine Patchworkfamilie verlassen, da er sich am Tod seines Stiefbruders schuldig fühlt, und sich schließlich in Florida niedergelassen. Nach fast acht Jahren muss er Florida wegen einer Beziehung zu einem 16-jährigen Sunset Park Mädchen verlassen und kehrt nach New York zurück. Diese Rückkehr ist für ihn auch der erste Schritt zur Versöhnung mit seiner Familie. Da Miles knapp bei Kasse ist, zieht er zu seinem Freund Bing in ein altes, besetztes Haus in Sunset Park. Dort trifft Miles auch auf die Mitbewohnerinnen Alice und Ellen. - Austers Roman ist ein Kaleidoskop von Charakteren, deren Beziehungen untereinander maßgeblich ihr Leben bestimmen. Die einzelnen Kapitel, die auch die Namen der Figuren tragen, schildern die Geschehnisse jeweils aus deren Sicht und spiegeln so die anderen Figuren in dieser subjektiven Sichtweise wider. Ein Buch, das von Schicksalen in Zeiten der Wirtschaftskrise handelt, aber vor allem auch von menschlichen Tragödien, Sehnsüchten und Hoffnungen, die allgemeine Gültigkeit haben. (Übers.: Werner Schmitz)

Walter Brunhuber

Walter Brunhuber

rezensiert für den Borromäusverein.

Sunset Park

Sunset Park

Paul Auster
Rowohlt (2012)

314 S.
fest geb.

MedienNr.: 570977
ISBN 978-3-498-00082-0
9783498000820
ca. 19,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: