Die übermüdete Gesellschaft

Leistungsstarke Menschen brauchen weniger Schlaf, diese Ansicht ist in unserer Gesellschaft weit verbreitet. In unserer Leistungsgesellschaft erscheint es erstrebenswert, mit wenig Schlaf auszukommen. Aber zu wenig Schlaf birgt ein Die übermüdete Gesellschaft großes gesundheitliches Risiko in sich und wirkt sich nicht nur negativ auf den Einzelnen aus, sondern auch auf die Gesellschaft. Wer zehn Nächte hintereinander nur sechs Stunden lang schläft, ist so wenig leistungsfähig und reaktionsfähig wie ein Mensch mit einem Promille Alkohol im Blut, fanden Wissenschaftler heraus. Wie die gesundheitlichen Probleme durch Schlafmangel aussehen, führt der Schlafforscher und Autor dieses Buches sehr präzise und übersichtlich auf. Er beschreibt die Unterschiede des Schlafes von Frauen und Männern, von Kindern und Jugendlichen und wirft einen Blick über die Landesgrenze zu unseren Nachbarn und wie dort geschlafen wird. Was passiert in unserem Körper im Schlaf? Wie wirkt er sich aus auf unser Gedächtnis, unseren Kreislauf, unser Nervensystem und unsere Hormone? Warum führt Schlafmangel dazu, dass wir dick werden? Wie sieht gesunder Schlaf aus und wie können wir vermeiden, dass dieser gestört wird und wir in eine chronische Schlafstörung rutschen? Ein umfassend recherchiertes und geradezu spannend zu lesendes Sachbuch mit vielen Tipps für von Schlafstörungen Betroffene. Für alle Bestände.

Christiane Kühr

Christiane Kühr

rezensiert für den Borromäusverein.

Die übermüdete Gesellschaft

Die übermüdete Gesellschaft

Ingo Fietze
Rowohlt (2018)

237 S.
fest geb.

MedienNr.: 593865
ISBN 978-3-498-02139-9
9783498021399
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Na
Diesen Titel bei der ekz kaufen.