Damals

Eine junge Frau aus dem ländlichen Minnesota zieht in den 1970er Jahren nach New York, um sich dort neu zu erfinden. Die Vision der intellektuellen, literaturschaffenden Feministin treibt die Protagonistin in zwielichtige Bars, in Damals Bibliotheken und zu Intellektuellentreffs, um das Leben einer Bohemière zu schmecken. Das frisch bezogene unwirtliche Zimmer ist da nur Mittel zum Zweck, das Leben pur zu spüren. Beängstigende Stimmen aus der Nachbarwohnung bahnen die Begegnung mit dem Schicksal einer Gefährtin an und schockieren die Heldin und die Leser/innen. Zeitsprünge retten aus bedrückenden Situationen und lassen Kapitel der Adoleszenz bewerten, interpretieren und distanzieren. An namhaften Philosophen, Schriftstellern und Menschen, die Geschichte schrieben reibt sich die Ich-Erzählerin, reift mit der zugegebenermaßen bisweilen anstrengenden Konfrontation und begehrt gegen eine von Männern regierte Welt und alles Konventionelle auf. Erzählt wird, durchaus ironisch und selbstkritisch, das Werden einer erfahrenen Frau von 60 Jahren, die sich zunehmend in Teilen als die Autorin selbst entpuppt. - Mit Dichtung und Wahrheit erzählt Siri Hustvedt ihre Biographie und schaut aus sehr unterschiedlichen Perspektiven auf die Stationen ihres Lebens. Literarisch experimentierfreudig, Zeit- und Raumrahmen einreißend nimmt sie somit die Lesenden mit auf einen herausfordernden Weg, der an mancher Stelle ein wenig zu aufgedrängt raffiniert ist. Interessante Lektüre für Hustvedtfans und erfahrene Leser. (Übers.: Uli Aumüller und Grete Osterwald)

Christine Vornehm

Christine Vornehm

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Damals

Damals

Siri Hustvedt. Mit Zeichn. der Autorin
Rowohlt (2019)

443 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 895693
ISBN 978-3-498-03041-4
9783498030414
ca. 24,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.