Hello Marie - alles okay?

Marie und Claire sind dicke Freundinnen, obwohl sie sich noch gar nicht so lange kennen (vgl. BP 05/1293, 07/164, 627). Dabei stört auch nicht, dass Claire fast kein Wort Deutsch spricht und Maries Englisch noch in den Kinderschuhen Hello Marie - alles okay? steckt. Eines aber trübt die Mädchenfreundschaft. In der Klasse verschwindet mehrmals Geld, und einer der Mitschüler verdächtigt Claire, die "Neue". Hat sich Marie vielleicht doch in ihrer neuen Freundin getäuscht? Eine überraschende Entdeckung bringt Licht ins Dunkel. - Der erste Band der Serie um die Mädchenfreundschaft zwischen Marie und Claire zeichnet den Beginn einer deutsch-englischen Freundschaftsgeschichte nach. Den sich auftuenden Sprach- und Verstehensschwierigkeiten begegnen die beiden Hauptfiguren unproblematisch und zeigen mit kreativen Lösungen, dass nicht allein stures Vokabelwissen Kommunikationsvoraussetzung ist. Im Lesen vollzieht der Fremdsprachenanfänger gängige Übersetzungstechniken nach und bleibt so im Textverständnis. Eine empfehlenswerte Methode, Lust auf Fremdsprache zu wecken.

Ursula Harprath

Ursula Harprath

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Hello Marie - alles okay?

Hello Marie - alles okay?

Renate Ahrens
Rowohlt-Taschenbuch-Verl. (2007)

rororo ; 21410 : rororo-Rotfuchs
120 S. : Ill.
kt.

MedienNr.: 268391
ISBN 978-3-499-21410-3
9783499214103
ca. 7,99 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 10
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.