Vergiftete Muffins

Die Geschwister Niklas und Lea verbringen ihre Sommerferien in London. Dort treffen sie ihre beiden südafrikanischen Freunde Johnny und Julie. Bevor sie die Touristenattraktionen der Metropole besichtigen, starten die vier Kinder Vergiftete Muffins zusammen mit ihren Eltern den ersten gemeinsamen Urlaubstag mit einem englischen Frühstück in "Sue's Café". Am nächsten Tag erschrecken sie gewaltig, als sie erfahren, dass die Muffins in dem Café vergiftet und zahlreiche Besucher, die gleichzeitig mit ihnen im Café saßen, erkrankt sind. Als sie zudem das Bild eines vermissten Mädchens in der Zeitung entdecken, das Lea während ihres Frühstücks gesehen hat, ist der detektivische Spürsinn der Kinder geweckt. Will sich jemand an der Cafébesitzerin rächen? Wurde das vermisste Mädchen von dem Giftattentäter entführt? Mit Energie machen sich die Kinder daran, den Täter zu ermitteln und das Mädchen zu suchen. Dieser zweite Kinderkrimi aus der Reihe "Detectives at Work" ist hauptsächlich auf Deutsch verfasst. Die Dialoge der Kinder sind teils auf Englisch, teils auf Deutsch geschrieben. Das englische Vokabular ist einfach und für das Textverständnis muss der Leser nicht jede Vokabel kennen. Daher ist der spannende Krimi für Englischanfänger ab 10 Jahren geeignet.

Birgit Fromme

Birgit Fromme

rezensiert für den Borromäusverein.

Vergiftete Muffins

Vergiftete Muffins

Renate Ahrens
Rowohlt-Taschenbuch-Verl. (2008)

Detectives at work
122 S. : Ill.
kt.

MedienNr.: 286152
ISBN 978-3-499-21464-6
9783499214646
ca. 7,99 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 10
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.