Don't tell anybody!

Tobias ist mit seinen Eltern und dem kleinen Bruder Henrik wieder zu Besuch bei den Verwandten in Dublin. Zusammen mit seinen Cousins David und Emily macht er sich erneut daran, einen Kriminalfall zu lösen. Diesmal fällt den "Spürnasen" Don't tell anybody! ein Junge auf, der in einem alten Steinbruch Geld versteckt. Die drei folgen ihm und kommen einer Bande kindlicher Taschendiebe auf die Spur. Liviu ist einer von ihnen und wird von erwachsenen Gangstern gezwungen, für sie zu stehlen. Seine Eltern, die als Rumänen illegal in Irland lebten, sind ohne ihn abgeschoben worden. Nun zweigt er von seinen "Einkünften" Geld für die Reise nach Rumänien ab. Das geht nicht gut, denn die Gangster kommen dahinter und sperren ihn ein. Zum Glück merken die drei Spürnasen, was los ist und alarmieren die Polizei, die den verletzten Jungen befreit. Auch in diesem 3. Band der deutsch-englischen Krimiserie wird die Geschichte ausschließlich auf Deutsch erzählt. David und Emily sprechen dagegen konsequent Englisch. Es gibt keine Vokabelhilfen, Schlüsselbegriffe werden innerhalb des Textes übersetzt. Dadurch kann der Leser sich auf die spannende Handlung konzentrieren. Englisch-Kenntnisse ab dem 2. Lernjahr sind allerdings erforderlich. Der Lernkrimi ist zum - quasi beiläufigen - Üben gut geeignet und kann empfohlen werden.

Birgitta Negel-Täuber

Birgitta Negel-Täuber

rezensiert für den Borromäusverein.

Don't tell anybody!

Don't tell anybody!

Renate Ahrens
Rowohlt-Taschenbuch-Verl. (2010)

Die 3 Spürnasen
123 S. : Ill.
kt.

MedienNr.: 326623
ISBN 978-3-499-21557-5
9783499215575
ca. 6,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 10
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: