Das Rätsel von Ainsley Castle

Lizzy gefällt es überhaupt nicht, dass sie mit ihrem Vater auf eine abgelegene Insel im Norden Schottlands ziehen muss, ins Hotel Ainsley Castle, das ihre ungeliebte Noch-Nicht-Stiefmutter führt. Sie liebt ihren Vater sehr, aber Das Rätsel von Ainsley Castle sie ist fest entschlossen, alles schrecklich zu finden. Seit sie auf der Insel ist, hat sie Schwindelanfälle, Erinnerungslücken - und dann bekommt sie auch noch unheimliche Emails von einem unbekannten Absender. Auch Mack, ein junger Computer-Freak, der im Hotel als Kellner aushilft, kann das Problem nicht lösen, aber immerhin findet Lizzy in ihm einen Freund. Als dann aber auch noch Betty auftaucht, ihr genaues Ebenbild, die auch Lizzys Vater als ihren Dad bezeichnet und Lizzys verstorbene Mutter als ihre Mutter, wird alles ganz und gar rätselhaft. Die drei Jugendlichen schließen sich zusammen, um herauszufinden, wer sie als Figuren in einem seltsamen Spiel benutzt - und sie kommen dem Fadenzieher auf die Spur. In einem spannenden Showdown können sie ihn schließlich besiegen. - In dieser raffiniert aufgebauten Geschichte spielt die Autorin mit den Möglichkeiten, die sie mit der Gestaltung ihrer Figuren hat, wie sie diese verändern kann oder wie diese ein ungeplantes Eigenleben entwickeln können und ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen. Eine spannende, nicht einfach zu durchschauende Geschichte für Leser/innen ab zwölf Jahren.

Gudrun Eckl

Gudrun Eckl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Das Rätsel von Ainsley Castle

Das Rätsel von Ainsley Castle

Holly-Jane Rahlens ; aus dem Englischen von Bettina Münch
Rowohlt Taschenbuch Verlag (März 2020)

314 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 943051
ISBN 978-3-499-21747-0
9783499217470
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 12
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.